Deine Zeit – Dein Leben

Womit verbringst du deine Zeit? Hast du Zeit für das, was dir wirklich wichtig ist? Oder lenkst du dich ab mit allen möglichen anderen Dingen?

Ja, verstehe, du hast viel zu tun. Umso wichtiger ist aus meiner Sicht, das zu tun, was wichtig und wesentlich ist. Weißt du, was das in deinem Leben ist?

Prima. Dann hast du also „nur“ ein Zeit Problem. Zu viele (vermeintlich) wichtige Dinge und zu wenig Zeit. Um sich selbst und dem Umgang mit der eigenen Zeit auf die Schliche zu kommen und sich einen Überblick zu verschaffen, bietet sich ein ganz einfaches Tool an:

Zeittagebuch führen

Richtig gelesen. Führe bitte für mindestens 3 Tage (gerne 5) ein Zeittagebuch (kann ein Zettel, ein Block oder der Tageskalender sein). Das heißt, vom Aufstehen bis zum Schlafengehen wird jede Tätigkeit aufgeschrieben. Jede! Und bitte konsequent. Auch, wenn du dich bei einer Recherche im Internet ein wenig verlierst, und die Zeit wie im Flug vergangen scheint. Oder die sozialen Medien dich in den Bann gezogen haben. Egal, alles aufschreiben.

Hier habe ich mal eine Vorlage erstellt (draufklicken, ausdrucken und ausfüllen).

Was genau trage ich dort ein?

Alles – außer vielleicht die Toilettenzeiten. Es sei denn, du genießt diese als kleine (willkommene) Auszeit und verweilen etwas länger (vielleicht mit und in den sozialen Medien).

Also, vom Aufstehen bis zum Schlafen gehen wird haarklein alles aufgeschrieben. Reicht das eine Blatt nicht? Dann Rückseite und/ oder ein neues.

Ich bin gespannt auf deine Erkenntnisse. Gerne kannst du diese hier teilen. Im nächsten Beitrag erfährst du, was genau du nun mit diesen Aufzeichnungen „machst“.

Geordnete Grüße

Gabriele Valerius

Blogbeitrag: Schluss mit Zeit vertrödeln
Blogbeitrag: Was tust du nur für dich

Minimalismus-Irrtümer

Ich habe hier schon einmal über Minimalismus geschrieben. Eine Kursteilnehmerin hatte den Beitrag gelesen und sagte mir, für sie käme Minimalismus nicht in Frage. Ich fragte verwundert warum nicht. Sie antwortete mir, dass die Minimalisten wären die, die nur 50 - 100...

Einfach – entschleunigt – nachhaltig – erfüllt

Täglich übe ich mich in meinem Alltag darin. Meine Werte Einfachheit, Entschleunigung und Nachhaltigkeit erfüllen mich mit Zufriedenheit, Freude und Dankbarkeit. Ich werde immer wieder gefragt, was sich dahinter verbirgt, und wie genau ich denn einfach, entschleunigt,...

Minimalismus – von mehr zu weniger

Ein Freundin sagte mir unlängst, der Trend "Minimalismus" sei ja bald out. Das ließ mich aufhorchen. Minimalismus - vom Mehr zum Weniger - ist in meinen Augen längst kein Trend mehr, sondern eine Lebensphilosophie, der sich mehr und mehr Menschen zuwenden. Menschen,...

Zeit-Irrtümer

Es gibt ein paar Zeit-Irrtümer, die sich hartnäckig in unseren Köpfen halten. Zeit-Irrtum Nr. 1: Mit Multitasking schaffe ich mehr Dieser Zeit-Irrtum hält sich besonders hartnäckig. Mit Multitasking spart niemand Zeit. Im Gegenteil: Multitasking kostet Zeit. Wir...

Von Tag zu Tag

Deine Zeit - Dein Leben III Du bist hier und interessierst dich für den dritten Teil meiner Serie "Deine Zeit - Dein Leben". Super, du willst also wirklich etwas verändern. Oder schaust du zum ersten Mal vorbei? Dann empfehle ich dir, "Deine Zeit - Dein Leben" und...

Hol dir deine Zeit zurück

Deine Zeit - Dein Leben Teil II Spürst du gerade einen kleinen Widerstand bei dem Titel dieses Posts? Du kannst dir deine Zeit ja gar nicht zurück holen, weil du sie ja gar nicht weggeben hast. So gesehen stimmt das, doch wenn du deine Zeit nicht bewusst einteilst für...

Ausmisten – mein Unwort

Ausmisten – wenn ich das Wort im Zusammenhang mit Ordnung machen höre, stehen mir die Haare zu Berge. Und ich lese  und höre das derzeit oft und an unterschiedlichen Stellen. Ist ja gerade Trend – in Zeiten von „weniger ist...

Schluss mit Zeit vertrödeln

Egal ob Arbeitstag im Büro oder im Haushalt – eine sinnvolle Planung schafft Zeit für das, was wirklich wichtig ist. „TimeBoxing“ ein hilfreiches Tool Mit dem Tool TimeBoxing ist das wirklich einfach. Es wird ein Arbeitsstundenplan (so nenne ich das für mich)...

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Gabi, tolle Idee mit dem Tagebuch.
    Ich bin mittlerweile ordnungsfleißig – wie du so schön sagst-
    Es ist nicht einfach alte Gewohnheiten zu ändern. Ich lasse mich auch gern ablenken, bin mittlerweile soweit, dass ich tu was mir gut tut.
    Durch deine Unterstützung bin ich einen Riesenschritt mit mir nach vorne gekommen.
    Liebe Grüße Katrin

    Antworten
    • Hallo liebe Katrin,

      wie schön. Das freut mich, dass du ordnungsfleißig bist, und dass du das tust, was dir gut tut. Das setzt ja voraus, dass du deine Bedürfnisse wahrnimmst und dich dann um sie kümmerst. Und da ist es ja manchmal echt leichter, sich mit irgendwas abzulenken (kenn mich aus ;-). Da bist du doch gerade doppelt dabei, neue Gewohnheiten zu üben. Und hey, wer hat denn gesagt, dass es leicht würde :-). Aber egal wie, es lohnt sich dranzubleiben.
      Fühl dich von Herzen umarmt – bis ganz bald.
      Herzensgrüße von Gabi

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.